Vintage Mode – Style des letzen Jahrhunderts

In den letzten Jahren erfreut sich die Vintage-Mode immer größerer Beliebtheit. Doch was heißt eigentlich „Vintage“? Der Begriff „Vintage“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „altehrwürdig“. In Zeiten der Individualisierung suchen viele Menschen nach einem eigenen, individuellen Stil, um ihrer Persönlichkeit eine besondere Note zu verleihen. Die Vintage Mode erfüllt diese Bedürfnisse.

Als „Vintage Mode“ bezeichnet man Mode mit einer Zeitspanne von den 30er bis hin zu den 80er/90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Es kann sich um bereits getragene Kleidungsstücke aus einem dieser Jahrzehnte handeln, um ältere Kollektionen von Designern oder um neue Kollektionen, die auf alt getrimmt sind, z. B. der sogenannte „used look“, der die Kleidungsstücke getragen aussehen lassen soll.

Wer originale Vintage Mode bevorzugt, wird besonders gut in Second-Hand-Läden fündig oder auch auf Flohmärkten. Es gibt inzwischen aber auch kleine Vintage-Läden, die sich auf diesen Stil spezialisieren. Diese findet man eher nicht in den typischen Einkaufsmeilen, sondern eher in kleineren Nebenstraßen als Geheimtipps. Dort kann man solche Kleidungsstücke wie Petticoat-Kleider aus denn 50er/60er Jahren, den „Rockabilly-Look“ erwerben, Brautkleider aus vergangenen Jahrzehnten, die ausgefallene Mode aus den 80er Jahren oder was sonst das Herz begehrt. Besonders beliebt ist auch der Stilmix aus alt und neu. Auf diese Weise lässt sich schön ein einzigartiger, individueller Look zusammenstellen.

Vintage Mode ist nicht zuletzt deshalb so gefragt, weil sie in der Regel auch preisgünstiger ist als herkömmliche Mode. So lässt sich auch gut mit einem eher schmaleren Geldbeutel ein ausgefallener Look kreieren. Es gibt aber durchaus auch in der Vintage Mode exklusivere Einzelstücke, die auch teurer sind. Ein weiterer Vorteil der Vintage Mode ist die Förderung des Umweltbewusstseins, da die Kleidungsstücke ja weiter genutzt werden.

Liebhaber von Vintage Mode lieben es, sich individuell und außergewöhnlich zu kleiden. Meistens haben haben sie eher ein schmaleres Budget und schaffen so ihren eigenen Stil. Mit jedem Vintage-Kleidungsstück erwirbt man ein kleines Stück Modegeschichte.

Aber auch, wer keine Zeit hat, in Second Hand Läden herumzustöbern, braucht nicht auf Vintage Kleidung zu verzichten. Es gibt inzwischen einige Onlineshops, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ein breites Spektrum an Vintage Mode anzubieten.

Wenn man Vintage Kleidung kaufen möchte, sollte man besonders auf das Alter und den Zustand der Stoffe achten, da sie teilweise empfindlich sind. Wenn man nicht sicher ist, sollte man sie besser in die Reinigung geben oder im Zweifelsfall besser mit der Hand zu waschen als mit der Waschmaschine.

Finden Sie Vintage-Kleider auf local24.de

Vintage Mode als Sytle

VN:F [1.9.22_1171]
Lesenswert?
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Vintage Mode – Style des letzen Jahrhunderts, 5.0 out of 5 based on 2 ratings