Floh- und Trödelmärkte in Hannover

Endlich ein sonniges Wochenende in Hannover und die große Frage: Was können wir bloß alles machen? Die Hauptstadt Niedersachsens bietet eine Fülle an kulturellen Angebot und Sightseeing. Aber um die Hannoveraner richtig kennen zu lernen und den Flair dieser Stadt einzufangen, ist ein Flohmarkterlebnis sehr hilfreich. Hier wird flaniert, gestöbert, gefeilscht, geschaut, geredet und eingekauft.

Eindrücke eines Besuchers des Altstadt Flohmarkts in Hannover

Altstadt Flohmarkt am Hohen Ufer

In Hannover herrscht das ganze Jahr über buntes Treiben zwischen der Schloss- und Goethestraße. Am Hohen Ufer treffen Käufer, Bummler, Schaulustige und Händler zusammen. Dieser traditionelle Flohmarkt verzichtet auf Neu- und Massenwaren. Vielmehr gibt es hier genau das, was sich die Leute von einem Flohmarkterlebnis erwarten: Kunst, Kitsch, Gegenstände aus der Antike, Trödel, Kram und natürlich auch viele Sachen, die eigentlich kein Mensch braucht (bis sie es auf dem Flohmarkt entdecken und unbedingt haben möchten!). Während der Sommerzeit können die Hannoveraner und Besucher von 8 bis 16 Uhr und im Winter von 9 bis 15 Uhr am Leineufer entlang flanieren und das ein oder andere einzigartige Stück ergattern.

Flohmarkt Stöber-Sonntag

Hier wird gestöbert, gefeilscht, gefachsimpelt…aber auch geratscht! Dieser Flohmarkt ist besonders beliebt bei den Besuchern aufgrund seiner Geselligkeit und seines familiären Flairs. Die Besucher schlendern über den Marktplatz und schnappen hier und da das ein oder andere Gespräch auf. Hier wird Ramsch, Trödel, Kitsch, Schnäppchen und alte Sammlerstücke unter freiem Himmel getauscht bzw. verkauft. Der Trödelmarkt findet fast jeden Sonntag von 10 bis 16 Uhr im Freigelände statt.

Antiker Floh- und Trödelmarkt

Der Antikmarkt am Tönniesberg in Hannover lockt Besucher mit einem Sinn für Kunst: Hier gibt es Antiquitäten, Designklassiker des 20. Jahrhunderts und moderne Kunstgegenstände. Es lohnt sich allein schon nur entlang zu schlendern, zu staunen und sich kleine mögliche Geschichten zu den jeweiligen antiken Gegenständen und deren Besitzer auszudenken. An drei Wochenenden jeweils im September, November und Dezember habt ihr die Chance diesen magischen Ort zu besuchen und ein Einzelstück zu ergattern.

Das hier veröffentlichte Foto zum Thema: Flohmärkte in Hannover stammt von Kamillo Kluth (2008). Online unter http://http://flickr.com/photos/27330306@N08/2930324090/sizes/o/in/photostream/

Adressen:

Altstadt Flohmarkt am Hohen Ufer

Jeden Samstag, ganzjährig. Sommerzeit (1.4.. -31.10.) von 8 bis 16 Uhr; Winterzeit (1.11. -31.3.) von 9 bis 15 Uhr
Am Hohen Ufer
30159 Hannover

Flohmarkt: Trödel-Sonntag

fast jeden Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr
Faust e.V. – Freigelände
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Antikmarkt am Tönniesberg Hannover

Termine 2013: 28.11. bis 29.11; 2.11 bis 3.11 und 7.12 bis 8.12.
Sa von 12-18 Uhr und So von 10-18 Uhr
Großmarkt Hannover
Am Tönniesberg 16-18
30453 Hannover

VN:F [1.9.22_1171]
Lesenswert?
Rating: 3.5/5 (2 votes cast)
Floh- und Trödelmärkte in Hannover, 3.5 out of 5 based on 2 ratings